• besticken
  • bestickung
  • besticken
  • bestickung
  • sticken
  • stickerei

Veredelung


Übersicht unserer Veredelungsverfahren



Hier eine Übersicht über alle Veredelungsvarianten. Für weitere Informationen, klicken Sie einfach das Thema an, um mehr zu erfahren.



Eine der häufigsten Bestickungsverfahren ist die Direktbestickung von fertigen Textilien wie T-Shirts, Polo-Shirts, Sweatshirts, Hemden, Kappen, Ärmeln auf voller Länge vielen Anderen. Hierbei können wir auch fast unmögliche Stellen wie Bündchen, Knopfleisten, Hemdtaschen, Socken, Rucksäcke, Taschen und Schweißbänder veredeln...
Das Verfahren ähnelt dem Siebdruck. Jedoch werden hier die Farben auf eine Trägerfolie gebracht. Es fällt somit beim Bedrucken ein Arbeitsgang mehr an, da der Transferdruck auf den zu bedruckenden Stoff, mit Hilfe einer Transferpresse, einzeln aufgebracht werden muss. Dadurch können aber auch sonst schwer erreichbare Stellen und Untergründe (z.B. Kappen) bedruckt werden...

Überall dort, wo eine Direktbestickung nicht möglich ist, kommen Stickabzeichen zum Einsatz. Je nach Einsatzgebiet und Kundenwunsch können die Embleme auch mit einer Bügelfolie versehen werden, die das spätere Aufbügeln auf Textilien ermöglicht...

Das Verfahren wird bei Nylongewebe genutzt. Es unterscheidet sich hauptsächlich in der verwendeten Farbe. Diese ist eine Zwei-Komponenten-Farbe, bei welcher im Trockenvorgang das Lösemittel sublimiert und eine hohe Beständigkeit gegen Abrieb erreicht wird...

Stoffapplikationen werden bevorzugt bei großen Flächen eingesetzt. Diese hat den Vorteil, dass der angebrachte Stoff weicher als Heutzutage ist die Bestickung ist und bei großen Flächen eine Kostensenkung erreicht werden kann...

Bei der Bedruckung von Textilien können auch diverse Effekte eingesetzt werden, um einen höhere Wertigkeit zu erzielen oder einige Bereiche des Druckes besonderes hervorzuheben...
Ihre unfertigen Produkte sind selbstverständlich bei uns in besten Händen. Trotz der unzähligen Möglichkeiten heutzutage kann nicht auf Zuschnitte verzichtet werden, da es manchmal die technisch einzige Möglichkeit ist oder preiswerter ausgeführt werden kann...
Das Verfahren eignet sich besonders bei kleinen Stückzahlen ab 10 Stück oder der Bedruckung mit verschiedenen Motiven (z.B. Einzelnamen, Zahlen für Trikots). Es fallen bei Anlieferung einer Vektordatei keine Einrichtungskosten an, so dass kostengünstig kleine Mengen ausgeführt werden können...
 

Dieses am häufigsten verwendete Verfahren für den Textildruck, besteht aus der Zerlegung des Motivs in einzelne Farben. Für jede Farbe wird ein Sieb benötigt, welches mit einem Film belichtet und somit durchlässig wird. Die Farbe setzt sich beim Auftragen in den Faserzwischenräumen fest und wird nach dem Auftragen in einem Trockenkanal fixiert...